Standortbestimmung: Aufstellen mit Figuren

Das Familienstellen ist eine psychotherapeutische Methode, die vor kurzem sogar von der Schulmedizin anerkannt wurde.
Dabei werden über stellvertretende Personen die Familienmitglieder in einer bestimmten Anordnung aufgestellt. Aus der Anordnung und den bewegungen können Rückschlüsse auf das Familiensystem gezogen werden.

Mit Figuren anstatt mit Personen

Die Muster und unbewußten Abläufe können auch mit Holzfiguren, Bauklötzchen, Kissen oder beschrifteten Zetteln, die auf dem Boden liegen, sichtbar gemacht werden. Um nur einige andere Alternativen zu nennen.

Ich bevorzuge derzeit das Familienstellen mit Bauklötzchen. Damit besteht der Kreis also aus der Klientin/dem Klienten und mir. In diesem intimen Umfeld können sich manche Menschen besser öffnen.

Die Klientin/der Klient wird zunächst nach seinem Anliegen befragt. Dies können ganz verschiedene Themen sein wie z.B.

  • Beziehungsprobleme
  • Finanzielle Themen
  • Berufliche Situation/Veränderung
  • Gesundheit allgemein und speziell

Nur, wenn diese Themen einen gewissen Leidensdruck erzeugen, wird jemand bereit sein, sich die ursächlichen Hintergründe anschauen zu wollen.

Man kann davon ausgehen, dass dies meist mit der Herkunfts- oder der Gegenwartsfamilie zu tun hat. Also mit der Konstellation des Elternhauses, den Urgroßeltern oder der derzeitigen Familie. Das kann sich ausweiten/zurückgehen bis in die 12. Generation, wie man neuerdings herausgefunden hat.

Ein Beispiel

Grundsätzlich könnte man sich vorstellen, dass runde Klötzen für Weiblichkeit und eckige Klötzchen für Männlichkeit stehen. Also nicht unbedingt Frauen und Männer, sondern die Qualität von männlichen oder weiblichen Eigenschaften. Jeder Mensch hat beide Qualitäten in sich. So können Frauen sehr männlich wirken und Männer sehr weiblich. Diese Beschreibung soll keine Wertung darstellen, sondern mögliche Erklärungen.

Das Anliegen: eine Klientin ist selbständig und die Auftragslage ihrer Firma ist für sie derzeit nicht zufriedenstellend oder war es noch nie. Nach einem ausführlichen Gespräch könnte der 1. Schritt dann sein, dass die Klientin ein Klötzchen für sich und eines für ihre Firma aussucht und aufstellt. Das könnte dann so aussehen:


Hier sieht man Holzbauklötzchen auf dem Boden stehen

Sie ist das runde Klötzchen, das auf das eckige schaut. Das Eckige stellt Ihre Firma dar. Wie man erkennen kann, schaut die Firma weg von ihr. Im Hintergrund sieht man die Eltern der Frau. Sie hat zweimal runde Klötzchen gewählt. Es ist anzunehmen, dass ihr damit unter Umständen männliche Eigenschaften fehlen, die sie von ihrem Vater nicht übernehmen konnte, weil er sie wohl selbst nicht hatte. Männliche Eigenschaften könnten Durchsetzungsvermögen sein, genauso wie eine Portion positive Aggression und die Power, die sie für ihre Selbständigkeit benötigen würde.

Wie schon erwähnt, ist es eine mögliche Szene und erhebt keinen Anspruch auf die einzig mögliche Variante. Es ist auch keinerlei Bewertung, Kritik oder Verurteilung in der Beschreibung der Szene eingebaut. Es ist einfach ein Beispiel, welche Themen man sich mit dem Familienstellen nach Hellinger anschauen kann!

Natürlich würde hier die Aufstellungsarbeit nicht aufhören, sondern weitergehen. Da es aber ein “erfundenes” Beispiel ist, braucht es hier keine Darstellung einer möglichen Lösung. Ich möchte jedoch betonen, dass es eine Lösung gibt.

Für ein Vorgespräch oder weitere Informationen stehe ich gerne zur Verfügung.

Am Besten nachmittags ab ca. 14 Uhr.